Verhalten nach operativen Eingriffen

Verhalten nach operativen Eingriffen

 

In unserer Praxis werden nur sehr wenige uns ausgewählte chirurgische Eingriffe durchgeführt, da dieses Fachgebiet speziell ausgebildeten Ärzten unterliegt. Trotzdem möchten wir Ihnen einen Überblick darüber verschaffen, wie Sie sich nach einer Operation bestmöglich verhalten sollten.

 

Nach operativen Eingriffen in der Mundhöhle (wie zum Beispiel Zahnextraktionen, Wurzelspitzenresektionen, Zahnfleischchirurgie oder der Einbringung von Implantaten) sollte folgendes beachtet werden:

 

  1. In den Stunden nach der Operation kann Ihre Reaktionsfähigkeit vermindert sein. Von der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr wird deshalb abgeraten. Lassen Sie sich, wenn möglich, nach Hause fahren.
  2. Währen der ersten viertel Stunde nach der Operation beißen Sie auf den vom Zahnarzt eingelegten Tupfer. Danach ziehen Sie diesen vorsichtig zur Seite ab. Sollte daraufhin nochmals eine Blutung auftreten, beißen Sie nochmals eine viertel Stunde auf einen vom Arzt mitgegebenen Tupfer oder ein zusammengerolltes sauberes Tuch.
  3. Bis zum Abklingen der Betäubung wegen Verletzungsgefahr bitte nichts essen und nichts heißes trinken.
  4. Zur Vermeidung einer Schwellung: Kühlen Sie am Operationstag und am Tag darauf die Wange an der operierten Stelle (Eisbeutel, Kühlakku). Vermeiden Sie dabei den direkten Kontakt des Eisbeutels/Kühlakkus zur Haut, indem Sie diesen in ein Tuch hüllen. Die Kühlung sollte im 2-Stunden-Takt erfolgen (2 Studen kühlen, 2 Stunden nicht kühlen). Lagern Sie außerdem den Kopf immer höher als den Körper, auch beim schlafen.
  5. Nehmen Sie in den ersten Tagen nach der Operation nur weiche Kost zu sich. Vermeiden Sie Belag-bildende Nahrung wie Milchprodukte oder bestimmte Suppen. Versuchen Sie möglichst auf der unbehandelten Seite zu kauen.
  6. Für eine optimale Wundheilung und zur Vermeidung von Komplikationen sollten Sie in den 24 Stunden nach der Operation keinen Alkohol und keine koffein- oder teeinhaltigen Produkte zu sich nehmen (Kaffee, Cola, Schwarz- und Grüntee). Wir empfehlen Kamillentee oder Wasser zu trinken.
  7. Auch das Rauchen verschlechtert die Wundheilung, indem es die Blutversorgung vermindert. Verzichten Sie mindestens in den ersten 24 Stunden auf das Rauchen (besser ist es allerding 2 Wochen vor und nach der Operation auf das Rauchen zu verzichten).
  8. Vermeiden Sie körperliche Anstrengungen in den ersten Tagen nach der Operation, um die Gefahr der Nachblutung zu verringern. Von Saunabesuchen wird während dieser Zeit ebenfalls abgeraten. Falls es dennoch unerwartet zu einer Nachblutung kommt, beißen Sie zunächst auf ein sauberes, zusammengerolltes Tuch. Stellt sich nach einer Stunde keine Besserung ein, kontaktieren Sie uns oder den Notfalldienst (die Telefonnummer finden Sie unten).
  9. Bei Wundschmerzen nach Abklingen der Betäubung nehmen Sie das empfohlene Schmerzmittel ein (Ibuprofen). Halten Sie sich bitte exakt an die Einnahmevorschriften. Beachten Sie die Höchstmenge! Nehmen Sie keine zusätzlichen Schmerzmittel nach eigenem Ermessen!
  10. Die Mundpflege sollte wie gewohnt erfolgen (2x täglich Zähneputzen, evtl, vorhandene Prothesen reinigen), jedoch mit besonderer Vorsicht im Operationsgebiet. Vermeiden Sie heftiges spülen! Desinfizierende Spüllösungen ohne Alkohol (0,2 Chlorhexidin) können unterstützend angewendet werden. Elektrische Zahnbürsten dürfen außerhalb des Operationsgebietes verwendet werden, von Mundduschen wird vorerst abgeraten.
  11. Normale Beschwerden in den ersten Tagen nach der Operation sind: leicht eingeschränkte Mundöffnung, leichter bis mittelstarker Wundschmerz, Schwellung und leichte Temperaturerhöhung.  Bei ungestörtem Heilungsverlauf nehmen Sie bitte den nächsten vereinbarten Kontrolltermin war.
  12. Bei folgenden Beschwerdem und in jedem Zweifelsfall nehmen Sie bitte umgehend Kontakt mit uns oder dem zahnärztlichen Notdienst auf: starke Kieferklemme, immer stärker werdende Schmerzen, Temperatur über 38,5 °C, anhaltende Blutung oder Gefühlsstörungen.

Sie erreichen uns unter der Telefonnumer:

030- 814785741

 

Außerdem erfahren Sie den dienstahbenden Zahnarzt außerhalb der Sprechzeiten und am Wochenende (Notdienst) unter:

030- 89004333

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Besserung!